» » Automotive Rechtstipps von ETL Kanzlei Voigt #4

Automotive Rechtstipps von ETL Kanzlei Voigt #4

eingetragen in: Neuigkeiten, Rechtstipps | 0
Automotive Rechtstipps

Der ETL Kanzlei Voigt-Newsletter:

An dieser Stelle informieren wir nun regelmäßig über aktuelle Rechtssprechungen im Automobilbereich.

Die Kosten einer Stellungnahme gegen einen Prüfbericht sind erstattungsfähig

Leitsatz: Holt die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung - nach Vorlage einer Reparaturrechnung (konkrete Abrechnung) - einen Prüfbericht eines Prüfdienstes (z. B. der Firma Control€xpert) ein, ist der Geschädigte berechtigt, den Prüfbericht einem Sachverständigen zur Stellungnahme zuzuleiten und hat Anspruch auf Erstattung der Kosten (Amtsgericht Rostock, Urt. v. 02.01.2017 – 48 C 192/16).

Sachverhalt

Der Geschädigte ließ sein Fahrzeug in einer Markenwerkstatt instand setzen. Die Reparaturkosten betrugen € 4.359,95. Der entschädigungspflichtige Versicherer leitete die Rechnung an die Firma Conrol€xpert weiter. Diese nahm in ihrem Prüfbericht etliche Kürzungen vor, und der Versicherer zahlte am Ende € 4.035,08. Der Geschädigte beauftragte daraufhin seinen Sachverständigen mit der Fertigung einer Stellungnahme zum Prüfbericht. Er durfte davon ausgehen, dass der Versicherer - mit der Stellungnahme des Sachverständigen - die gekürzten Reparaturkosten vollständigen ausgleichen wird. Der Versicherer wollte diese Kosten aber nicht übernehmen, so dass Klage erforderlich war.

Aus den Entscheidungsgründen

Nach zutreffender Ansicht des Amtsgerichts Rostock, hat der Schädiger die Kosten der Stellungnahme eines Sachverständigen zu ersetzen, soweit technische Abzüge der Reparaturkosten vorgenommen werden. Ebenso wurde bereits in der Vergangenheit entschieden: Erheben der Schädiger oder dessen Haftpflichtversicherer vorgerichtlich technische Einwendungen gegen das vom Geschädigten eingeholte Kfz-Schadensgutachten, darf der Geschädigte grundsätzlich die Einholung eines Ergänzungsgutachtens zur Auseinandersetzung mit den erhobenen Einwendungen für sachdienlich halten. Der Versicherer hat die dadurch entstandenen Kosten zu ersetzen, wenn der Geschädigte ohne sachverständige Hilfe nicht beurteilen kann, ob die Einwendungen berechtigt sind (LG Saarbrücken, Urteil vom 20. Februar 2015 – 13 S 197/14 –, Rn. 20, juris; OLG Hamm, DAR 1987, 83; LG Frankfurt, Urt. v. 03.04.2012 - 2-31 O 1/11, juris; Greger/Zwickel, Haftungsrecht des Straßenverkehrs, 5. Aufl., § 26 Rn. 8; Vuia, NJW 2013, 1197, 1198).

Kanzlei Voigt Praxistipp

Kürzungen der Kfz-Haftpflichtversicherung stellen mittlerweile die Regel bei der Regulierung von Verkehrsunfällen dar. Der Geschädigte sollte mit Hilfe fachkundiger Unterstützung gegen die Kürzungen vorgehen und diese nicht einfach akzeptieren. Häufig erfolgen Abzüge willkürlich und nach Vorgabe des eintrittspflichtigen Versicherers. 

Verfasser: Silvio Groth, Rechtsanwalt, Niederlassungsleiter, Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Partneranwalt des Kfz-Gewerbes M-V

Die ETL Kanzlei Voigt - Die Automotive Kanzlei

Die Kanzlei Voigt ist seit 40 Jahren auf das Auto- und Verkehrsrecht spezialisiert. Sie ist bundes­weit an über 25 Standorten mit über 80 Anwälten aktiv. Die Kernkompetenzen umfas­sen die Verteidigung bei Bußgeld-, Verkehrsstraf- und Führer­scheinsachen, ebenso wie die Interessenswahrnehmung bei Unfällen mit Blech- oder Personenschaden. Sämtliche Fragen „rund um die Werkstatt und den Kfz-Betrieb“, wie z.B. bei Themen des Arbeitsrechts, Kaufrechts, der Sachmängelhaftung, bei Fragen zum Leasing- oder Werkvertragsrecht werden ebenfalls umfassend abgedeckt. Der Kfz-Betrieb erhält damit Unterstützung in allen Fragen und Themen, die ihm im Geschäftsalltag mit Versicherern, Kunden, Mitarbeitern oder Lieferanten begegnen können. Mitarbeiterschulungen vor Ort durch unsere spezialisierten Fachanwälte für Verkehrsrecht  gehören ebenso ins Leistungsportfolio. Der Einsatz modernster Kommunikations- und Arbeitsmittel, die stetige Weiterbildung der über 250 Mitarbeiter, eine standortübergreifende Vernetzung und ein eigenes, zentrales Wissensmanagement, stellen nicht nur die Aktualität, sondern auch die umgehende Reaktionsfähigkeit an allen Standorten sicher. Als Teil der ETL-Gruppe bietet die Kanzlei Voigt ihren Kunden - auch in anderen Bereichen -  eine lückenlose Rundum-Betreuung an. Die Kanzlei ist Montag bis Freitag, durchgängig von 08:00-18:00 Uhr, deutschlandweit erreichbar.

 

Automobile Rechtstipps ETL Kanzlei Voigt

Mehr Informationen finden Sie auf: www.kanzlei-voigt.de 

Schreibe einen Kommentar