» » Dialog zwischen Werkstatt und Auto

Dialog zwischen Werkstatt und Auto

eingetragen in: Neuigkeiten, Presseberichte | 0

Anwenderbericht in amz 5/2017.

Werkstätten nutzen mobile Prozesse und Entwicklungen zunehmend für Diagnose, Wartung und Reparatur.

Mobile webbasierte Werkstatt-Management-Lösungen sind "in", Telefon und Faxgerät etwa für die Bestellung von Ersatzteilen "out". Schneller, konzentrierter Überblick statt Datenflut oder - noch schlimmer - Papierströme aus Druckern und Faxgeräten. Sie passen nicht mehr in die digitalisierte Welt mit vernetzten Fahrzeugen - Tendenz steigend. Werkstätten müssen ganz sicher in mobile Lösungen für ihre Dienstleistungen investieren und insbesondere deren Voreile mit zahlreichen äußerst sinnvollen Funktionen nutzen. "Das Auslesen von Fahrzeugdaten und die daraus folgende mögliche Steuerung der Kunden in bestimmte Werkstätten wird beispielsweise auf Dauer spürbare Auswirkungen auf die gesamte Branche haben", so Harald Pfau, Vorstand der Werbas AG.

Schritt für Schritt

Und Werkstätten gehen wohl einen klugen Schritt in die richtige Richtung, wenn sie ihre bestehenden Servicelösungen um das Modul Werbas.blue, eine unabhängige Werkstattlösung, ergänzen. Die Aufstockung macht vor allem deshalb Sinn, weil das Funktionelle des lokal installierten Werbas erhalten bleibt und die Kundendaten auch künftig auf dem lokalen Server der Werkstatt verbleiben.

"Wir haben uns zunächst für diese Lösung entschieden, weil es in der Branche immer wieder Vorbehalte gegen die Platzierung von Kundendaten in der Cloud gibt", so Joachim Herwig, Leiter Entwicklungstechnologie der Werbas AG. Mit der neuen Anwendung Werbas.blue kann nicht nur die mobile Direktannahme gemeinsam mit dem Kunden unmittelbar am Fahrzeug erfolgen. Das webbasierte Tool hilft zudem bei der Anlage von Hersteller- und modellspezifischen Checklisten, ordnet Aufträge zu und archiviert sie....

Lesen Sie den ganzen Bericht aus der amz 5/2017.

Bitte hinterlasse eine Antwort