» » Neue IVECO-Schnittstelle PIP

Neue IVECO-Schnittstelle PIP

eingetragen in: Neuigkeiten | 0
IVECO

In Abstimmung mit IVECO haben wir die neue Schnittstelle PIP realisiert. Die Schnittstelle steht ab der WERBAS-Version 4.253 zur Verfügung.

Kurzbeschreibung von der Funktionsweise der IVECO-Schnittstelle PIP in WERBAS:

  1. IVECO versendet in regelmäßigen zeitlichen Abständen Daten zu Rückrufaktionen. Die Daten für die Rückrufaktionen sind in den vier Dateien ‚PTTT‘, ‚PTTC‘, ‚PTTN‘ und ‚PTTO‘ enthalten.
  2. Neben den Fahrgestell-Nummern der von den Rückrufaktionen betroffenen Fahrzeuge werden pro Rückrufaktion auch die erforderlichen Teile und Arbeitsgänge und die Gültigkeitsdauer mitgeliefert.
  3. In WERBAS läuft im Hintergrund in regelmäßigen zeitlichen Abständen ein Task, der die einzelnen Rückrufaktionen samt den mit ihnen verknüpften Teilen und Arbeitsgängen automatisch anlegt.
  4. Wird in WERBAS ein Auftrag mit einem von einer Rückrufaktion betroffenen Fahrzeug angelegt, erscheint ein entsprechender Hinweis. Man wird gefragt, ob die Teile und Arbeitsgänge dem Auftrag hinzugefügt werden sollen.
    - Bei Antwort mit Ja werden die Teile und Arbeitsgänge als Auftragspositionen angelegt. Die Rückrufaktion für dieses Fahrzeug ist damit erledigt.
    - Bei Antwort mit Nein bleiben die Daten für die Rückrufaktion weiterhin als ‚nicht erledigt‘ gespeichert. Bei Eröffnung eines neuen Auftrags für dasselbe Fahrzeug erscheint der o.g. Hinweis inkl. der Frage erneut, sofern die Gültigkeitsdauer der Rückrufaktion nicht abgelaufen ist.

Darüber hinaus dürfen wir Ihnen schon heute die Entwicklung der IVECO-Schnittstelle „Maintenance Plan“ ankündigen. Diese Schnittstelle wird voraussichtlich ab Herbst 2019 verfügbar sein.

Bei Interesse an der Schnittstelle wenden Sie sich bitte an Ihren WERBAS-Gebietsleiter.
Weitere interessante Nachrichten und Informationen finden Sie wie immer in unserer Kategorie "Neuigkeiten".

Schreibe einen Kommentar