» » Kontinuierliches Schnittstellenwachstum

Kontinuierliches Schnittstellenwachstum

eingetragen in: Neuigkeiten, Presseberichte | 0
Schnittstellenwachstum

Pressebericht in Fachzeitschrift nfm Juni 2017.

Arbeitsabläufe in Nutzfahrzeugwerkstätten sind komplex. Um Fahrzeuge schnell und effektiv warten zu können, wird eine Vielzahl an Informationen benötigt, die zudem sinnvoll verknüpft werden müssen. Aus diesem Grund baut die Werbas AG die Anzahl der Schnittstellen von ihren Softwarelösungen zu Teileherstellern, Marken und Informationsplattformen kontinuierlich aus. Weit mehr als 250 Schnittstellen stehen für das Werkstatt-Managementsystem Werbas zur Verfügung. Seit Kurzem gehört auch die komplette Markenfunktionalität MAN dazu. "lm Interesse der Werkstätten sehen wir unsere Aufgabe darin, Insellösungen durch funktionierende Netzwerke abzulösen", betont Werbas-Vorstand Harald Pfau.

Das möchte das Holzgerlinger Unternehmen durch den stetigen Ausbau der Schnittstellen erreichen. Ein Beispiel dafür ist die Realisierung der kompletten Markenfunktionalität zu MAN. Damit können Werkstätten, die MAN-Nutzfahrzeuge warten und reparieren, auf alle notwendigen Informationen und Systeme problemlos zugreifen. "Mit der Umsetzung der Markenfunktionalität wird die Erweiterung des Netzwerkgedankens weiter ausgebaut", erklärt Harald Pfau. Gerade im Nfz-Bereich spielen dafür die Markenfunktionalitäten eine wichtige Rolle. Bereits länger verfügbar sind die kompletten Markenfunktionalitäten für DAF und Iveco. Zudem wurden zahlreiche Schnittstellen zu Mercedes-Benz realisiert. Schnittstellen zu Scania, zu Trailersystemen und den Teilehandelsplattformen Europart, Heil & Sohn und winkler sorgen dafür, dass die gesamte Palette an notwendigen Informationen zur Verfügung steht.

Lesen Sie den Original-Bericht in der nfm Juni 2017.

Schreibe einen Kommentar