» » Neu: Mit der phonetischen Suche zum Kundennamen

Neu: Mit der phonetischen Suche zum Kundennamen

eingetragen in: Neuigkeiten | 0
Praxis-Akademie

Ab WERBAS-Version 4.240

Sie kennen das Problem sicherlich. Es ruft Ihr Kunde Meier an und hat Fragen zu der Reparatur. Aber wie schreibt sich Herr Meier noch einmal? Mit ai, ei oder ey? Ab der Version 4.240 unterstützt Sie WERBAS bei der Namenssuche.

Mittels der phonetischen Suche finden Sie sehr ähnlich klingende Namen auch ohne deren exakte Schreibweise zu kennen. So werden bei der phonetischen Suche nach z. B. "Meier" u. a. auch die folgenden Namen gefunden:

Maier - Mayer - Meyer - Mair - Meir - Mayr - Meyr - Meijer - Maiher - ...

Haben Sie phonetisch gesucht, werden Ihnen die exakt zur gesuchten Schreibweise passenden Kunden zuerst angezeigt. Die alternativen Vorschläge ("meinten Sie vielleicht") werden erst nach den exakten Treffern gelistet. Diese Ergebnisreihenfolge ist in der phonetischen Suche fest hinterlegt, so dass Ihre persönlichen Sortierungen erst anschließend greifen. Die Basis der hinterlegten Sortierung ist die Nähe des gefundenen zum gesuchten Begriff, wie er geschrieben wurde. Dabei greift die "Levenshtein-Distanz" (https://de.wikipedia.org/wiki/Levenshtein-Distanz).

Hierbei werden die Ergebnisse bevorzugt, bei denen möglichst wenig Zeichen geändert werden müssen, um zum Suchbegriff zu gelangen. So ändert sich vom vorgegebenen Suchbegriff "Mayr" zu

  • "Mair" 1 Zeichen.
  • "Mayer" 1 Zeichen.
  • "Mohr" 2 Zeichen ("o" vor "eye")
  • "Meyer" 2 Zeichen ("eye" vor "eyr")
  • "Meyr" 2 Zeichen
  • "Meier" 3 Zeichen
  • "Meyherr" 4 Zeichen

Diese Sortierung sorgt dafür, dass die Ergebnisse, welche in der Schreibweise möglichst nah an Ihrer Vorgabe sind, auch als erste Ergebnisse präsentiert werden. Werden unterschiedliche Schreibweisen gefunden, bei denen die Anzahl Zeichen die gegenüber Ihrem Suchbegriff geändert werden müssen identisch ist, erfolgt die Sortierung innerhalb dieser alphanumerisch.

Da in der Phonetik die häufigsten Sonderzeichen in Namen nicht "gesprochen" werden, wird zudem ein gesuchter "Maierhuber" auch z. B. "Meyr-Huber" finden. Dies war bislang in der Wildcard-Notation stets etwas umständlicher.
Zunächst ist in den Masken mit Kundensuche die phonetische Suche aktiviert. Sollten Sie diese nicht wünschen können Sie den Haken entfernen. Ihre Einstellung wird für zukünftige Aufrufe dieser Maske in Ihrem Profil gespeichert.
Verwenden Sie bei gesetzter phonetischer Suche Wildcards (z. B. * ) zur Maskierung unbekannter Zeichen, erfolgt für diese Suche automatisch eine Wildcard-Suche. Die phonetische Suche wird durch die Verwendung von Wildcards temporär deaktiviert.

Z.B. "M*yr" findet dann aus den o. g. Beispielen nur noch

  • "Meyr"
  • "Mayr"
Weitere interessante Nachrichten und Informationen finden Sie wie immer in unserer Kategorie "Neuigkeiten".

Schreibe einen Kommentar