» » Video: Reifendaten & Reifeneinlagerung

Video: Reifendaten & Reifeneinlagerung

Mit dem Modul Reifendaten & Reifen­einlagerung gibt WERBAS dem Anwender ein Werkzeug an die Hand, mit dem er einen umfassenden Überblick über sein Reifen­lager erhält, die geeig­nete Bereifung seiner Kundenfahrzeuge ständig im Auge hat und so beim Einkauf kostengünstig agieren kann. Mit wenigen Mausklicks ist eine Räder-Ein- oder Umlagerung durchgeführt und protokolliert. Einige der wesentlichen Funktionen werden in diesem Video vorgestellt.

Musik: Sunday Plans von Silent Partner / Bild: Karin & Uwe Annas - Fotolia /  Produktion und Sprecher: Klaus König / WERBAS AG / Erstellt mit WERBAS Version 4.183

Hier die Textbeschreibung zum Video: Reifeneinlagerung

  • Starten wir mit der Anlage von Rädern. Suchen wir uns im im Fahrzeugstamm das Fahrzeug unseres Kunden Lange und wechseln dann in den Reiter „Reifen“. Bei der Anlage helfen uns die Tool-Tipp-Funktionen. Wird zum Beispiel eine unlogische Reifengröße eingetragen, verfärbt sich das Feld. Eine Infobox gibt Hinweise zur richtigen Reifengröße. Sobald der Wert korrigiert wird, schaltet die Funktion wieder auf weiß zurück. Übrigens, es gibt keine Eingabe-Konventionen zur Schreibweise der Reifengröße.
  • WERBAS unterstütz mit weiteren Eingabehilfen. Wenn zum Beispiel die Folgefelder leer sind, werden diese automatisch mit dem ersten Wert vorbelegt. Das spart Zeit. Auch bei einer Fehleingabe greift die Eingabehilfe und schreibt den Korrekturwert automatisch fort. Über zusätzliche Reiter stehen auf Wunsch weitere Eingabefelder zur Verfügung. In den Fahrzeugstammdaten wurde das RDKS-Kennzeichen automatisch gesetzt.
  • Als nächsten lagern die die gerade angelegten Räder ein. Dies geschieht mit wenigen Mausklicks. Für den Kunden drucken wir noch einen Einlagerungsschein aus. 
  • Nun zeigen wir Ihnen noch die Lagermaske: Es werden alle vorhandenen Lagerorte angezeigt, bei denen Reifen eingelagert sind. Bei der Neuanlage eines Lagerortes können Sie festlegen, wie groß die Lagerkapazität des Lagerortes ist. Wurde keine Gesamtmenge eingetragen, so steht in der Lagerauswahlmaske unter verfügbarer Lagerplätze ein Fragezeichen. Über ein gesondertes Menü können Sie die RDKS-Sensorhersteller verwalten. Im Reiter „Reifen“ werden sowohl die eingelagerten, wie auch die montierten Räder angezeigt.
  • Sehen wir uns in der Praxis die Umlagerung von Sommer auf Winterräder und den Prozess der Auftragserstellung für einen Reifentausch über die Schnellanlage an. Wenn Reifen zu dem Fahrzeug eingelagert sind, erscheint bereits bei der Auftragsanlage die Taste „Reifen“, über die Sie sofort zu den Reifeninformationen springen können. Wenn Sie die jetzt erscheinende Frage mit Nein beantworten, erhalten Sie Informationen zur Rädereinlagerung. Sie haben jedoch keine Änderungsmöglichkeiten. Klicken Sie auf „Ja“, öffnet sich die Reifen Ein- und Auslagerungs-Maske.
Mehr Informationen zu dem WERBAS-Modul finden Sie auf unserer Produktseite.
Übrigens, in unserem YouTube-Kanal finden Sie alle frei zugänglichen Videos bzw. Tutorials. Weitere Videos finden Sie in unserem WERBAS Kundencenter

Schreibe einen Kommentar