» » Video: WERBAS Werkstattkalender

Video: WERBAS Werkstattkalender

Die Werkstatt-Termine im Überblick.

Eine zuverlässige Werkstattplanung und die Einhaltung von Terminzusagen sind ein wichtiges Unterscheidungskriterium zum Wettbewerb und sorgen für eine hohe Kundenzufriedenheit. Mit dem WERBAS Modul Werkstattkalender gehört der Papierkalender der Vergangenheit an. Per Mausklick werden dem Anwender der nächstmögliche Termin und das passende Ersatzfahrzeug für den Kunden angezeigt. Mit Hilfe der Terminplanung werden die Ressourcen eines Unternehmens, insbesondere der Reparatur-Teams, der Reparaturersatzfahrzeuge sowie des Annahmemeisters, verwaltet. Diese Termine können aufeinander abgestimmt, die Ressourcen reserviert und auf Grundlage dieser Daten optimal geplant werden. Die Termine werden sowohl in verschiedenen, übersichtlichen Kalenderansichten wie auch in speziellen Listen erfasst, angezeigt und bearbeitet. Wie schnell und effektiv dies geschieht, zeigen wir in diesem Tutorial.

Musik: Sunday Plans von Silent Partner / Bild: Karin & Uwe Annas – Fotolia / Produktion und Sprecher: Klaus König / WERBAS AG / Das Video wurde erstellt mit WERBAS-Version 4.182

Hier die Textbeschreibung zum Video: Werkstattkalender

  • Beginnen wir mit der Einfachen Terminvergabe:
    Ihr Kunde Lange ruft an und will seinen Opel Astra am Nachmittag zum Kundendienst bringen. Öffnen Sie zunächst die Kalenderübersicht. In unserem Beispiel haben wir den Werkstattkalender so eingestellt, dass wir in der ersten Spalte den Bring-Termin für den Annahmemeister planen, in den Spalten 2 und 3 planen wir die beiden Werkstatt-Teams. Dies kann sich aber jeder Anwender selbst einstellen. Sie bieten Herrn Lange an, das Fahrzeug um 14:30 zu bringen. Klicken Sie in den Werkstattkalender und öffnen mit der rechten Maustaste ein Kontext-Menü. Wählen Sie „Neuer Kundentermin“ aus. Die Kundenterminmaske öffnet sich. Geben Sie das Kennzeichen ein. Da Herr Lange Stammkunde ist, findet WERBAS alle notwendigen Daten. In Bemerkungen tragen Sie einen Hinweistext zum Termin ein. Im Reiter „Termindetails“ können die terminrelevanten Ressourcen geplant werden. Geben Sie die Zeit der zu planenden Arbeiten ein und weisen den Termin einem Werkstatt-Team zu. Tragen Sie die Zeit für den Beginn der Arbeiten ein. Über „Suche“ wird geprüft, ob die benötigten Ressourcen verfügbar sind. Zurück im Kalender sehen wir, dass sowohl der Bring-Termin wie auch die Werkstattarbeiten geplant und eingetragen sind.
  • Als nächstes zeigen wir die Möglichkeit der Auftragsschnellanlage
    Öffnen Sie wieder die Kalenderübersicht. Durch Mausklick und Ziehen markieren Sie die geplante Zeitspanne direkt im Werkstatt-Team. Mit Rechts-Klick gelangen Sie wieder in das bereits bekannte Kontextmenü. Wählen Sie dieses Mal „Schnellanlage“ aus. Es öffnet sich die Auftrags-Schnellanlage, die Sie aus der bisherigen WERBAS-Anwendung bereits kennen. Geben Sie wieder die Kundendaten ein. Tragen Sie in Bemerkungen den  Hinweistext zum Termin ein und klicken auf „Termin speichern“. Sie können an dieser Stelle auch gleich den WERBA-Auftrag anlegen. Über die Taste „Termin“ gelangen Sie in den Kundentermin. In den Termin-Details sehen Sie, dass die Ressourcen bereits richtig verplant wurden. Zurück in der Terminübersicht finden Sie den eben geplanten Termin wieder.
  • Auch die internen Termine müssen geplant werden. Zeigen wir das an einem Beispiel. In diesem Zusammenhang stellen wir auch gleich die Funktion „Serientermine“ vor. Wir öffnen wieder die Terminübersicht. Durch Mausklick und Ziehen markieren Sie die geplante Zeitspanne. In dem Kontextmenü wählen Sie dieses Mal „Neuer Interner Termin“ aus. In der Maske „Interner Termin“ erfassen Sie die Termininformationen. Wichtig sind hier die Kategorie und die Beschreibung. Über das Symbol Serientermine gelangen Sie zu den Bedingungen der Serie. Legen Sie hier fest, ob es sich dabei um einen Täglichen, wöchentlichen, monatlichen oder jährlichen Serientermin handelt. Sie können die Anzahl der Wiederholungen oder ein Enddatum setzen. In unserem Beispiel nehmen wir 4 Wiederholungstermine. Die Termine wurden in Kalenderansicht übertragen. Die Serientermine erkennen Sie an diesem Serienkennzeichen.
Mehr Informationen zu dem WERBAS-Modul Werkstattkalender finden Sie auf der Produktseite.
Übrigens, in unserem YouTube-Kanal finden Sie alle frei zugänglichen Videos bzw. Tutorials. Weitere Videos finden Sie in unserem WERBAS Kundencenter

Bitte hinterlasse eine Antwort